REAL ESTATE-REPORTAGE

Prime Tower - Zürich

Mit dem Bau des Prime Tower realisierte Steiner AG ein punkto Architektur und Nachhaltigkeit äusserst ehrgeiziges Projekt. Fertiggestellt vor rund zehn Jahren prägt dieses Gebäude das Stadtbild von Zürich bis heute. 2020 war es immer noch das zweithöchste Gebäude der Schweiz.

prime tower (2)
HRS_Couverture site internet PJZ-Récupéré

BAU-REPORTAGE

Ende der Bauarbeiten, OpalTower

Als Schweizer Anbieter von eigentümergeführten Immobiliendienstleistungen ist HRS Real Estate seit über 50 Jahren an der Spitze des Schweizer Immobilienmarktes. In der Entwicklung, Planung und Realisierung von Liegenschaften sowie ganzen Arealen und Standorten gestalten sie mit innovativen, nachhaltigen und kreativen Projekten die Zukunft. Mit grosser Dynamik stellen sie sich komplexen Herausforderungen, entwickeln neue Ideen und Konzepte und erwecken Projekte zum Leben. Mit höchster Präzision und beispielloser Geschwindigkeit.

BAU-REPORTAGE

Polizei und Justizzentrum Zürich

Unser Auftrag war die Produktion eines Videos, um den Bau des Polizei- und Justizzentrums Zürich zu fördern. Der Bau war fast abgeschlossen, als wir mit dem Projekt beauftragt wurden. Das gesamte Gebäude war fertig gestellt, nur der Innenausbau und die Innenausstattung blieben erhalten.

HRS_Couverture site internet PJZ-Récupéré (1)
HRS_Couverture site internet PJZ-Récupéré (4)

FIKTIONALE-REPORTAGE

“To our wonderful lives” is a play.

There are moments when the room darkens and among the set, a square shape lights up on a wall. There were two cases. In the first one, what was being broadcast came from what one of our cameramen (woman) in the room was filming. Our cameraman (woman) was sometimes involved in the story of the play, but their other role was to film the capture of the performance. In the second case, it was a projection. One of the many video excerpts that had been recorded as an appendix to the production of the play. The excerpts broadcast at that time had been designed to use a technique taken from cinema: breaking down the 4th wall. The spectator goes out of the story and becomes aware that what he is looking at is false that it is just a play. During these moments, the author, through his play, could communicate more directly with the spectator. We made all the video excerpts projected on the screen during the performance.